17. September 2014 Jakarta – Tangkahan

Jetlag: Kurz vor 4 Uhr morgens waren wir hellwach – und das obwohl der Wecker erst zwei Stunden später klingeln sollte. Was blieb uns also anderes übrig, als aufzustehen, das Frühstück in Ruhe zu genießen und wiederum zu warten (dieses Mal auf das Shuttle zurück zum Flughafen)?
03Die zwei Stunden Flug nach Medan vergingen dann sprichwörtlich wie im Fluge und dort angekommen, nahm uns unserer Fahrer freundlich in Empfang. Auf der gut fünfstündigen Fahrt in das kleine Dörfchen Tangkahan zeigte er uns einige Sehenswürdigkeiten in Medan wie die große Moschee und den Sultanspalast und später Palmöl- und Gummibaumplantagen.

Die letzten Kilometer waren extrem holprig, und als wir endlich ankamen und unseren “wohlverdienten” Welcome Drink in der Lodge “Mega Inn” zu uns nahmen, setzte der pünktliche Nachmittagsregen ein. Also verbrachten wir die restliche Zeit des Tages auf der gemütlichen Veranda unseres mehr als einfach eingerichteten Bungalows:

  • 1 Bett mit pinkfarbenem Moskitonetztmp
  • 1 kleines Tischchen
  • 1 große Schüssel
  • 1 Wasserschlauch
  • 1 Schöpfkelle
  • 1 Toilette ohne Spülung
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s